„Es lohnt sich, zu glauben!“

Heute haben wir den „Mittwoch zwischen den Kirchenjahren“ – am letzten Sonntag war der letzte Sonntag des zu Ende gegangenen Kirchenjahres, am kommenden Sonntag der erste des neuen. Ein guter Zeitpunkt, mal zurückzuschauen. 

Es ist sicher nicht zu hoch gegriffen, das abgelaufene Kirchenjahr als ein außergewöhnliches zu bezeichnen. Die Pandemie hat uns bisher viel

...

Am heutigen Samstag, dem 21. November 2020 findet um 15.00h die diesjährige Delegiertenversammlung in der Gemeinde Düsseldorf-Mitte statt. Aufgrund der Corona-Einschränkungen werden nur wenige Personen live vor Ort sein und die restlichen Delegierten virtuell zugeschaltet werden. Ein neues technisches Format auch hier. Auf der Tagesordnung stehen die Entgegennahme des Geschäftsberichtes sowie

...

Buß- und Bettag

Nur in Sachsen ist der heutige Tag ein Feiertag, dafür bezahlen die Sachsen mehr in die Pflegeversicherung ein als der Rest der Deutschen. Doch was soll uns dieser Tag eigentlich sagen?

Der Bußtag ist ein stiller Feiertag. Er will uns daran erinnern, dass wir innehalten und über unser Verhältnis zu Gott nachdenken. Prüf dich, dein Verhalten zu anderen Menschen und zu Gott. Und

...

Düsseldorf, 17.11.2020

Am 15.11.2020 wurde Priester Peter Lützen, Gemeindeleiter der Gemeinde Emmerich, zum Ältesten für die Gemeinschaft ordiniert und in den Vorstand der Apostolischen Gemeinschaft berufen. Ältester Lützen wird neben seinen Aufgaben in Emmerich als einer der Koordinatioren für die Regionalkonferenz Nord tätig sein.

6. November 2020

Verantwortung wahrnehmen und Freiheit gestalten – mit Rücksicht auf den Nächsten
Gemeinsame Erklärung zur Corona-Krise

Die evangelische Allianz hat Gedanken zu Herausforderungen für Christen in Frei-/Kirchen, Gemeinden, Werken und Verbänden in der gegenwärtigen Corona-Krise herausgegeben, denen wir uns anschließen. Die Erklärung findet sich hier.

Martinsfest

„Ich mochte dieses Fest nicht. Es war kalt, ich war klein und habe nichts gesehen, was da vorn passiert ist, die Kerze in der Laterne ging dauernd aus und das Schmalzbrot wollte ich in diesem Alter gar nicht.“ Das ist die Erinnerung meiner Tochter an die Martinsumzüge in ihrer Kinderzeit. 

Was ist dran am Martinstag? Eine Legende erzählt Folgendes: Der römische Soldat Martin war mit seinem

...

In stürmischen Zeiten

Neben den Herbststürmen, die einiges in Bewegung bringen, kennen wir auch jetzt gerade in der aktuellen Situation die Lebensstürme, die bedrohen und letztlich auch viel anrichten können. Fragen stellen sich vielleicht: Was wird noch passieren? Was verändert sich? Wie geht es weiter? Unsicherheit und Sorgen werden wie Wellen in Bewegung gebracht.

In solchen Fragen sind wir

...

Deutschland sieht rot…..

und damit ist weder eine politische Richtung noch eine Hitzewelle gemeint. Rot – die Signalfarbe schlechthin symbolisiert in diesem Fall auf der Deutschlandkarte all jene Landkreise, die hohe Infektionszahlen des Coronavirus aufweisen. Und täglich wird es roter. Wir sind in Gefahr, soll uns diese Karte zeigen. Wir müssen Obacht geben. Auf uns selbst, auf unsere Kontakte.

...

„Sprich mit mir!“

Wir sind „denkende Wesen“ – der eine mehr, der andere weniger. An einem einzelnen Tag erreichen uns eine Unmenge von Informationen und Eindrücke über unsere Sinne. Neben dem Radio, der Zeitung, dem Telefon und dem Internet können es auch Schriftzüge oder Bilder auf Hauswänden sein, die wir im Vorbeifahren wahrnehmen. Manchmal kann uns das zu viel werden. Die Menge oder Dichte an

...

Herbstgedanken

Es ist schon wieder soweit. Wir sind zeitlich in das letzte Viertel des Jahres gerückt. In unserer Familie gibt es da ganz unterschiedliche Vorlieben zu den Jahreszeiten. Meine Frau und ich bevorzugen gerne den Sommer, hingegen unsere Tochter lieber den Herbst und Winter. Sie sagt, da kann man wieder Kerzen anzünden und es entsteht Gemütlichkeit und in diesem Zusammenhang eine

...

Zachäus Projekt

Aber Zachäus stand auf und sprach zu dem Herrn: „Siehe, Herr, die Hälfte von meinem Besitz gebe ich den Armen, und wenn ich jemanden betrogen habe, so gebe ich es vierfach zurück.” (Lukas 19,8)

Sicher kennen wir die Geschichte von Zachäus, dem Zöllner, der seinen vielfach zu Unrecht und durch Steuerbetrug erworbenen Besitz mit den Bedürftigen teilen und die Betrogenen vierfach

...

Unter diesem Motto feiert am 3. Oktober 2020 ganz Deutschland "30Jahre Deutsche Einheit".

In Greiz laden wir die Menschen zu einem ökumenischen Gottesdienst ein.

Wir beginnen um18:30Uhr auf dem Marktplatz. Mit Liedern und Kerzen geht es zum Kirchplatz, auf dem wir um 19:00Uhr gemeinsam Gottesdienst feiern wollen. Mit dabei sind Zeitzeugen, die ihre Dankbarkeit zum Geschehen der damaligen

...

Feiern – danken - beten – wir sind ein Volk

Am 3. Oktober begehen wir unseren Nationalfeiertag. 30 Jahre deutsche Einheit sind ein Grund zum Feiern – seht ihr das alle so?

Wie war das vor 30 Jahren? Wir ostdeutschen Bürger waren euphorisch, zumindest die allermeisten. Die „Diktatur des Proletariats“ war vorbei. Wir wollten reisen, die Welt sehen, unsere Verwandten im „Westen“ besuchen,

...

Gott ist gegenwärtig

Die gewählte Überschrift ist die Anfangszeile eines Gemeindeliedes von Gerhard Tersteegen, 18. Jahrhundert. Ein altes Lied. Momentan eins, was wir eher hören als singen. Gott ist gegenwärtig. Wenn ich dieses Lied in Andacht im Gottesdienst singe / höre, dann glaube ich an diese Gegenwart. Manchmal kann ich sie vielleicht sogar spüren. Toll, wenn das so ist. Doch was

...

Liebe Geschwister,

am 4. Oktober feiern wir das diesjährige Erntedankfest. Unsere Sorgen über die weiteren Entwicklungen in der Corona-Pandemie drohen alles andere zu überschatten. Es ist daher wichtig, uns bewusst zu machen, wie gut es uns doch trotz allem geht: wir sind in nahezu jeder Hinsicht bestens versorgt, selbst die zu Beginn der Pandemie begehrten Hamsterartikel sind wieder im

...